STOPP DER AUSSTRAHLUNG VON


„REALITY QUEENS AUF SAFARI“ (PRO7)

In einem offenen Brief fordert das Tanzania-Network und Mission EineWelt

zusammen mit mehrere entwicklungspolitische NGOs Pro7 dazu auf,

die Ausstrahlung der Sendung "Reality Queens auf Safari" mit sofortiger Wirkung zu stoppen.

Das Format der Sendung verstärkt allgemeinverbreitete Stereotype gegenüber dem ostafrikanischen Land Tansania, schürt gängige Vorurteile und stellt die Menschen des Landes in einer rassistischen und diskriminierenden Form dar. Das in der Sendung erzeugte Bild von Tansania und seinen Menschen ist einfältig, beleidigend und menschenunwürdig. Die Ausstrahlung der Sendung in der deutschen Medienlandschaft ist daher inakzeptabel.

 

 

Klicken Sie auf den Link um den kompletten Brief zu lesen.

► offener Brief komplett lesen ◄

   
© Copyright 2014 Medizinische Notversorgung Tansania. Alle Rechte vorbehalten.